Auszeichnung: agra – Innovationspreis im Bereich Ernährungswirtschaft

Bisher mussten die bei der milchverarbeitenden Industrie anfallenden Reststoffe mit einem hohen Energie- und Kostenaufwand beseitigt werden. Zusammen mit unseren Partnern dem Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS und der Sachsenmilch Leppersdorf GmbH ist es nun gelungen, ein Verfahren zu entwickeln, bei dem die in den Resten enthaltenen wertvollen Inhaltsstoffe fast vollständig recycelt werden können.

Die Sachsenmilch Leppersdorf GmbH gewinnt bereits seit mehreren Jahren Bioethanol aus einem Teil der bei der Milchproduktion anfallenden Reststoffe. Allerdings bleibt dennoch ein Rest, die Dünnschlempe, welcher teuer entsorgt werden muss. Da dies aufgrund der wertvollen enthaltenen Inhaltsstoffe, in Form von Kohlenstoff, Stickstoff und Phosphor, eine Verschwendung darstellt, wurde nach einer nachhaltigen Lösung gesucht.

Das Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS in Zusammenarbeit mit den Partnern Sachsenmilch Leppersdorf GmbH und uns, der wks Technik GmbH, stellten sich dieser Aufgabe und entwickelten während des knapp dreijährigen Forschungsprojektes ein neues innovatives Verfahren zum Recycling der Schlempe.

Durch diesen mehrstufigen Prozess wird aus der Schlempe Biogas, hochwertiger Dünger und am Ende Wasser, welches den Anforderungen der Trinkwasserverordnung entspricht, gewonnen. Das Wasser kann dem Produktionsprozess als Frischwasserersatz zugeführt werden. Die ausführliche Verfahrensbeschreibung können Sie hier https://www.ikts.fraunhofer.de/de/blog/2017/05/duenger_wasser_bioe.html nachlesen.

Im Rahmen der „agra 2017 – Die Landwirtschafts-Ausstellung in Mitteldeutschland“ fand die Verleihung der agra – Innovationspreise statt. Wir und unsere Partner wurden mit dem Innovationspreis im Bereich Ernährungswirtschaft ausgezeichnet. Am 04. Mai, während des Netzwerkabends, überreichte der sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft die Preise persönlich an die Gewinner.

Wir und die beteiligten Partner freuen uns riesig über diese Auszeichnung. Es zeigt nicht nur die aktuelle Präsenz des Themas, sondern auch das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit als Basis für zukünftige Forschungsprojekte und die stetige Weiterentwicklung der gesamten wks Group als innovativer und forschender Unternehmensverbund.

Urkunde zum agra – Innovationspreis

 

Vertreter der am Forschungsprojekt beteiligten Partner nach der Verleihung

 

Geschäftsführerin Petra Räuber mit allen am Forschungsprojekt beteiligten Mitarbeitern der wks Group
Veröffentlicht am