Fleischindustrie

Abwasserbeschaffenheit und Verfahrenskonzepte

Bei Schlacht- und Fleischverarbeitungsbetrieben fallen im Wesentlichen Produktionsabwässer, Kühlwässer und sanitäre Abwässer aus verschiedenen Herkunftsbereichen an. Aufgrund ihrer hohen Schmutzfracht (CSB, BSB5, Fette, Eiweiß- und Feststoffe) wird eine kosten- und energieintensive Aufbereitung erforderlich. Durch die Verwendung von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln erhöht sich die Abwasserbelastung weiter. Die Anforderungen an die Abwasserbehandlung variieren je nach Betriebsgröße und Abwassermenge. Im Normalfall werden die vorbehandelten Produktionsabwässer von Schlacht- und Fleischverarbeitungsbetrieben einer örtlichen kommunalen, mechanisch-biologischen Kläranlage zugeführt. Die in den v.g. Abwässern enthaltenen organischen Stoffe sind biologisch gut abbaubar und können so erfolgreich gemeinsam mit den häuslichen Schmutzwässern gereinigt werden. Eine betriebsseitige Vollreinigung der Produktionsabwässer mit anschließender Direkteinleitung in einen Vorfluter ist nur in begründeten Ausnahmefällen zu empfehlen. Die in diesen Fällen zu erwartenden Einleitungsbedingungen werden durch die Mindestanforderungen gemäß Abwasserverordnung (AbwV) Anhang 10 für das direkte Einleiten von Abwasser aus Betrieben der Fleischwirtschaft bestimmt.

Bei der Behandlung von Abwasser aus der fleischverarbeitenden Industrie kommen – in Abhängigkeit von der Betriebsgröße – in der Regel folgende Verfahrensschritte zur Anwendung:

Verfahrensschritte

  • Mechanische Abwasservorbehandlung
  • Fettabscheidung/Flotation
  • Speicherung und Homogenisierung
  • Biologische Reinigung
  • Anaerobe Abwasserbehandlung
  • Aerobe Abwasserbehandlung (SBR-/MBR-Anlagen)
  • Filtration
  • Schlammbehandlung und Energieerzeugung aus Biogas
  • Abluftbehandlung
  • Automatisierung (EMSR-Technik, Prozess- und Fernüberwachung etc.)

Wir bieten schlüsselfertige, ganzheitliche Lösungen und individuelle Konzepte für die Wasser- und Abwasserbehandlung im Bereich der fleischverarbeitenden Industrie an.

Unter Beachtung der betrieblichen Anforderungen, der Forderung nach Minimierung der Entsorgungsmengen sowie des Energieverbrauches und/oder Energiegewinnung wird die optimale Verfahrenstechnologie ausgewählt. Diese ist für die jeweilige Abwasserzusammensetzung einsetzbar und führt zu den geforderten Ablaufgrenzwerten.

Wir vereinigen das gesamte fachliche Know-how zur Realisierung der technischen Aufgaben im Bereich der Industriewasserbehandlung. Von der individuellen Beratung, Entwicklung über Fertigung, Installation, Inbetriebnahme, bis zu Wartung/Service und Optimierung arbeiten wir mit starken Partnern zusammen.

Leistungsprogramm

  • Siebrechen
  • Misch- und Ausgleichsbecken (mit Belüftung)
  • Fettabscheider/Flotationsanlagen ohne/mit chemische(r) Stufe
  • Anaerobe Vorbehandlung hoch belasteter Teilströme
  • Energieerzeugung aus Biogas
  • Aerobe biologische Behandlung (inkl. Nitri- und Denitrifikation)
  • P-Fällung chemisch
  • Flockungsfiltration
  • Chemikaliendosierung und -lagerung
  • Schlammbehandlung
  • Schlammentwässerung
  • Schlammeindickung
  • Schlammtrocknung